Wiesbadener Kurier – 12.06.2019: „Wiesbadener Kämmerer schaut auf den kommenden Doppelhaushalt“

„Was investiert die Stadt in Amöneburg, Kastel und Kostheim? Kämmerer Axel Imholz will Geld für Autoverkehr, Kitas und Schulen herausrücken. Auch die Bauverwaltung profitiert“

https://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/wiesbaden/stadtteile-wiesbaden/kostheim/wiesbadener-kammerer-schaut-auf-den-kommenden-doppelhaushalt_20208233

„Der Schulbau wird im nächsten Investitionsetat jedoch nur die zweite Geige spielen, Kitas und Wohnungen folgen auf Platz drei. Das meiste Geld wird für den Straßenverkehr gebraucht.“

Platz zwei hört sich erst einmal gut an. Dass der Verkehr auf Platz eins landete, haben wir u.a. dem Diesel-Skandal zu verdanken.

„Über 65 Millionen Euro wird die Stadt in den nächsten beiden Jahren in die kommunale Infrastruktur investieren. Bürgerhäuser, Sportstätten, alles das zählt dazu.“

Bleibt zu hoffen, dass da noch ein wenig Geld für die Sanierung der WLS übrig bleibt. 65 Millionen an Sanierungsmittel für die gesamte kommunale Infrastruktur sind aber im Vergleich zu den Beträgen, die für die zwei neuen Gymnasien einst genannt wurden, viel zu wenig!

Wenn man sich überlegt, dass alleine der Ausbau der WLS Mensa, der übrigens immer noch nicht begonnen hat, 1 Millionen kosten sollte, fühlen sich 65 Millionen einfach zu wenig an.

Wiesbadener Kurier – 15.06.2019: „580 Leuschnerschüler starten beim Sponsorenlauf“

Ein Zeitungsartikel über den WLS Sponsorenlauf, u.a. Zweck (Sammlung für Wintersportaktivitäten), die Sportwoche (Gemeinschaftssinn und Teamgeist), zertifizierte „Bike-School“ (Mountainbike-AGs, die fester Bestandteil des Lehrplans werden sollen) und der Bikepool.

Bezüglich des Bikepool an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die AOK, die 14 neue Mountainbikes für die Schul-AG sponsorte.

Dies ist wichtig, damit viele Schüler/innen das Mountainbikefahren erlernen können, da an der Wilhelm-Leuschner-Schule viele Kinder leider kein Fahrrad haben, oder höchstens ein einfaches.

https://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/wiesbaden/stadtteile-wiesbaden/kostheim/580-leuschnerschuler-starten-beim-sponsorenlauf_20215220

Wiesbadener Kurier – 19.06.2019: „Wiesbaden: SPD-Sieg durch Grüne und FDP“

Zur Abwechslung zwei politische Zeitungsartikel, aber die OB Wahl hat mit Sicherheit auch Einfluss auf die Wilhelm Leuschner Schule und die Wahlstatistik u.a. über AKK ist zudem interessant.

„Designierter Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende holt sich die Stimmen in nahezu allen Wahlbezirken der Stadt. Die Wahlbeteiligung in Kostheim, Kastel und Amöneburg ist weiter mies.“

https://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/wiesbaden/stadtteile-wiesbaden/kostheim/wiesbaden-spd-sieg-durch-grune-und-fdp_20223709

Es sei nicht erklärbar, weshalb in Kostheim nur jeder Fünfte zur Wahl gegangen sei.

Die geringe Wahlbeteiligung bei der Stichwahl war tatsächlich spürbar: Das Wahllokal im Kostheimer Bürgerhaus war wie ausgestorben.

https://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/wiesbaden/stadtteile-wiesbaden/kostheim/gert-uwe-mende-spd-gewinnt-auch-in-amoneburg-kastel-und-kostheim_20219272

Klicksalat.de: Mediensicherheitstraining für Schüler/innen, Lehrer/innen und Eltern

Was bedeutet Medienkompetenz?
Das Wissen, wie ein Smartphone oder das Internet funktionieren?
Das Jonglieren mit Facebook und Open Office?
Der Respekt vor der eigenen und fremden Privatsphäre?
Der Einsatz von Apps und des Internets für Lern- und Unterrichtsprojekte? Vielleicht das zeitweilige Ausschalten der Geräte und der Verzicht auf einen kräftezehrenden 24/7 – Lebensrhythmus?

Eines steht fest: Jugendliche nutzen die Bildschirme intuitiv und selbstverständlich.
Klicksalat hilft Eltern, Lehrern und Jugendlichen, die richtigen Fragen zu stellen und die nötigen Grenzen zu ziehen.

„Klicksalat.de: Mediensicherheitstraining für Schüler/innen, Lehrer/innen und Eltern“ weiterlesen

Pressemitteilung Juni 2019: Bündnis Gesamtschulen

Pressemitteilung des neu gegründeten „Bündnis Gesamtschulen“ vom 10.06.2019.

In Wiesbaden sorgen sich Eltern, Schüler*innen und Lehrer*innen um die Rolle und Position der Gesamtschulen. Anlass dazu sind Signale aus der städtischen Schulpolitik – insbesondere seitens der regierenden Koalition. Die Unruhe ist inzwischen so groß, dass sich seit mehreren Wochen ein stadtweites Bündnis aus Eltern, Schüler*innen und Lehrer*innen formiert.

In einer Pressemitteilung veröffentlicht das Bündnis eine für die Gesamtschulen wichtige Forderung:
Jeder Euro, der in ein Gymnasium fließt, muss ebenso in eine Gesamtschule gehen!

Rundschreiben Hessischer Bildungsserver: 05/2019

Das letzte Rundschreiben vor den Sommerferien ist recht umfangreich geworden und bietet Ihnen jetzt schon einige Anregungen für das kommende Schuljahr.

„Rundschreiben Hessischer Bildungsserver: 05/2019“ weiterlesen