Corona: REGULÄRER SCHULBETRIEB WIRD BIS ZU DEN OSTERFERIEN AUSGESETZT

Aktuelle Informationen zu Corona

https://kultusministerium.hessen.de/foerderangebote/schule-gesundheit/aktuelle-informationen-zu-corona-0

In Hessen wird ab Montag, 16. März, an allen Schulen kein regulärer Unterricht mehr stattfinden. Am Montag haben Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte noch einmal Gelegenheit, in den Schulen zusammenzutreffen, um Verabredungen für die unterrichtsfreie Zeit bis zu den Osterferien zu treffen, persönliche Lehr- und Lernmaterialien aus den Schulen zu holen und Hinweise zu geben, wie Unterrichtsstoff ggf. vor- und nachbereitet werden kann. Schulleitungen sind an den Unterrichtstagen zu den üblichen Unterrichtszeiten zur Anwesenheit verpflichtet, um die Erreichbarkeit für die Schulaufsicht sicherzustellen und gegebenenfalls weitere Schutzmaßnahmen vor Ort umgehend umsetzen zu können. Für Schülerinnen und Schüler der Schuljahrgänge 1 bis 6 ist eine Notbetreuung in kleinen Gruppen zu gewährleisten. Die Notbetreuung dient dazu, Kinder aufzunehmen, deren Eltern in sogenannten kritischen Infrastrukturen tätig sind.

Landesabitur soll durchgeführt werden

Trotz der vorübergehenden Schulschließungen soll das Landesabitur wie geplant stattfinden. Die Abiturienten waren bereits gestern vom Unterricht befreit worden. Mit dieser Maßnahme sollen vor allem mögliche Ansteckungssituationen vermieden werden. Landesregierung und Schulverwaltung wollen aber all jenen, die mit den bevorstehenden Prüfungen ihre Hochschulreife erlangen möchten, diese Möglichkeit auch weiterhin offenhalten. Das Landesabitur soll demnach – Stand heute – am Donnerstag, 19. März, beginnen und die schriftlichen Prüfungen bis zum vorgesehenen Ende am 2. April durchgeführt werden. Alle Exkursionen, Studien- und Klassenfahrten, die bis zum Ende des laufenden Schuljahres geplant sind, sind abzusagen. Dies umfasst alle Schulfahrten im In- und Ausland, unabhängig davon, ob der Zielort vom Robert Koch-Institut als Risikogebiet ausgewiesen ist.

Zudem werden folgende Veranstaltungen der WLS bis auf weiteres abgesagt:

Rundschreiben Hessischer Bildungsserver: 02/2020

Rundschreiben Hessischer Bildungsserver: 02/2020

Im aktuellen Rundschreiben finden Sie Hinweise auf neue Lernressourcen zu aktuellen Themen in den einzelnen Fächern. Wir stellen Ihnen das neue Online-Portal zum Praxisleitfaden Medienkompetenz und interessante Fortbildungsangebote vor.

Inhalte

„Rundschreiben Hessischer Bildungsserver: 02/2020“ weiterlesen

Rundschreiben Hessischer Bildungsserver: 01/2020

Rundschreiben Hessischer Bildungsserver: 01/2020

SchulKinoWochen Hessen 9. bis 20. März 2020

In ihrer 14. Ausgabe laden die SchulKinoWochen Hessen vom 9. bis 20. März 2020 zum Unterricht in Hessens Kinosäle ein. Lehrkräfte und Pädagog/innen können sich jetzt mit ihren Schulklassen für mehr als 100 Kinofilme für alle Altersgruppen und Schulformen anmelden.

Beratung & Anmeldung, Filme & Workshops: hessen@schulkinowochen.de // 069 961 220 681
Beratung & Anmeldung, Fortbildungen: reichert@dff.film // 069 961 220 688
Informationen: www.schulkinowochen-hessen.de
Eintritt: 4,00€, das pädagogische Begleitprogramm ist kostenfrei.

„Rundschreiben Hessischer Bildungsserver: 01/2020“ weiterlesen

Offener Brief zum Haushaltsentwurf 2020/21: Sanierung der Wilhelm-Leuschner Schule nur noch unter „weiteren Bedarf“ gelistet

An die Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung und deren bildungspolitische Sprecher                                                                  

                                                                                          

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit großer Sorge mussten wir Eltern der Wilhelm-Leuschner Schule feststellen, dass die längst überfällige Sanierung der baufälligen Schule nur noch unter „weitere Bedarfe“ gelistet wird, also innerhalb der Haushaltsjahre 2020 und 2021 keine Sanierungsmaßnahmen stattfinden werden.

„Offener Brief zum Haushaltsentwurf 2020/21: Sanierung der Wilhelm-Leuschner Schule nur noch unter „weiteren Bedarf“ gelistet“ weiterlesen

Information des Landeselternbeirates (LEB)

Der Landeselternbeirat hat die Oberstufen- und Abiturverordnung auch in zweiter Lesung mit qualifizierter Mehrheit abgelehnt.
Die Änderungen des Landeselternbeirates, insbesondere zur freien Fächerwahl (Deutsch als Leistungskurs in Kombinationen mit z. B. Geschichte oder PoWi) wurden nicht übernommen.
Begründet wird das mit der Kultusministerkonferenz (KMK).

Sollte Hessen sich an die Empfehlungen nicht halten (was es tun könnte, da es nur Empfehlungen sind), würden die Länder das hessische Abitur nicht anerkennen.
Der Vorstand des Landeselternbeirat prüft hier gerade weitere Möglichkeiten.
Der Kultusminister wird die OAVO aller Voraussicht nach nun über einen Kabinettsbeschluss in Kraft treten lassen.

„Information des Landeselternbeirates (LEB)“ weiterlesen

Ergebnisse zur Umfrage „Unterrichtsausfall“ des Landeselternbeirat

Information des Stadtelternbeirats zu Umfrage „Unterrichtsausfall“:

Unterrichtsausfall wird von Eltern immer wieder als wichtiges Thema genannt und auf allen Ebenen der Elternvertretung diskutiert.
Die Diskussion wird erschwert durch die Frage, was überhaupt als Unterrichtsausfall zu werten ist. Gleichzeitig gibt es vom Kultusministerium keine systematische Erfassung.

Der Landeselternbeirates hatte daher Eltern-, Schülervertreter und Schulleitungen aus allen hessischen Schulen zur Teilnahme an einer Umfrage aufgerufen.

Die Ergebnisse der Umfrage sind nun verfügbar.
https://leb-hessen.de/fileadmin/user_upload/Positionen/2019-08-25_Dokumentation_Unterrichtsausfall.pdf