StEB Wiesbaden – Informationen aus Schulämtern und Kultusministerium

Informationen des Stadtelternbeirats, der Schulämter und des Kultusministeriums über die teilweise Schulöffnung inkl. der Vorlage eines Hygieneplans.

Aus einem Schreiben des StEB:

Die Unterlagen sind Mittwoch Abend an die Schulleitungen in Wiesbaden gesendet worden.
Es gibt separate Informationsschreiben jeweils an die
– Grundschulen
– Haupt-, Real-, Mittelstufenschulen und Gesamtschulen
– Gymnasien

Es werden folgende Bereiche berücksichtigt:

  • Organisation und Durchführung des Unterrichts
  • Gruppengröße / Mindestabstand
  • Pausenregelungen
  • Leistungsbeurteilung und Leistungsbewertung
  • Durchführung der zentralen Abschlussarbeiten in den Bildungsgängen der Haupt- und Realschule (ZAA)
  • Ganztagsangebot und Pakt für den Nachmittag
  • Informationen zur Lehrerausbildung
  • Fernbleiben bei Krankheit- Umfang des Unterrichtes
  • Schwerpunkte außerhalb des Fachunterrichts
  • Fortführung der unterrichtsersetzenden Lernsituationen

Auf zukünftige Informationen wird verwiesen bezüglich:

  • Fortführung der Notbetreuung
  • Schulaufnahmeverfahren
  • Zeugniserteilung

Der Hygieneplan soll den Schulen als Vorlage dienen.
Es wäre nun Aufgabe der Schulleitungen, den Hygieneplan an die örtlichen Gegebenheiten anzupassen und noch vor Montag(!) den Schülern und Eltern zur Kenntnis zu geben.

Von Seiten des Städtischen Schulamtes wurde auf Basis von Hinweisen des Gesundheitsamtes Kontakt mit den Schulen aufgenommen und so weit bis dahin möglich informiert.
Andererseits wurde dort wenigstens gestern noch an einer Bedarfs- und Bestandsermittlung gearbeitet.
Es scheint uns daher eher fraglich, ob die Stadt die Schulen noch rechtzeitig mit Material unterstützen kann.
Zumindest erwogen wurde, unter welchen Umständen Oberflächen evtl. von Schülern gereinigt werden können/sollen.
Hier raten wir dringend dazu, die Verantwortung im Bereich des Schulträgers bzw. den beauftragten Reinigungsunternehmen zu lassen.

Neben den allgemein gültigen Regeln für die Benutzung des ÖPNV (Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes) liegen uns keine Informationen zur Schulbeförderung, also z.B. der Taktung der Linienbusse vor.
Informationen an Schulen, Eltern und Schüler hat das Städtische Schulamt für Donnerstag angekündigt.

In aller Regel haben die Schulleitungen sich zwischenzeitlich um eine möglichst gute Vorbereitung auf die Hygieneanforderungen bemüht. Während die Verantwortung an die Schulleitungen weitergereicht wurde, fehlt es an der erforderlichen organisatorischen und materiellen Unterstützung, zeitlichem Vorlauf und Beteiligung der Elternschaft. Wir haben daher leider erhebliche Sorgen, ob so die Wiederaufnahme des Schulbetriebes gelingen kann. Auch der Landeselternbeirat hat sich aus diesen Gründen gestern gegen eine Schulöffnung insbesondere für die vierten Klassen der Grundschulen ausgesprochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.