Staatliches Schulamt: Informationen aus dem Schulamt – einen Tag vor Ferienbeginn

Ein Schreiben von Frau Keck, Leiterin des staatlichen Schulamts:

Sehr geehrte Damen und Herren,

einen Tag bevor die Ferien beginnen, die sich vermutlich nicht wie Ferien anfühlen, möchte ich Sie noch um ein paar Dinge bitten und Ihnen noch Informationen auf den Weg geben.

Mit dem Blick zurück haben wir die letzten drei Wochen wirklich gut gemeistert. Dies ist ein unerwartetes Experiment mit vielen Unbekannten, mit einem undefinierten Zeithorizont und mindestens einem gemeinsamen Ziel, nämlich die Schülerinnen und Schüler im Lernprozess gut zu begleiten. Zudem haben die Schulen mit dem gymnasialen Bildungsgang bis heute das Abitur durchgeführt. Keine Prüfung musste aufgrund von Corona abgesagt werden. Die Schülerinnen und Schüler können jetzt aufatmen. Herzlichen Dank!

Um Ihnen, den Lehrerinnen und Lehrern aber auch vor allem den Schülerinnen und Schüler, die noch Prüfungen vor sich haben, eine Perspektive aufzuzeigen, möchte ich Ihnen kurz aus der heutigen Telefonkonferenz mit dem Minister, den Abteilungsleiter*innen und weiteren Mitarbeiter*innen des Ministeriums sowie allen Amtsleitungen berichten. Die Abteilung von Frau Schmidt erarbeitet zurzeit Regelungen zur Durchführung von anstehenden Prüfungen. Wichtig ist hier der Hinweis, dass es in Abhängigkeit des Termins der Wiederaufnahme des Unterrichtsbetriebes einen klar geregelten Ablauf geben wird. Das bezieht sich sowohl auf die zentralen Abschlussprüfungen, als auch alle Prüfungen aus dem beruflichen Bereich als auch die Nicht-Schülerprüfungen. Der Termin der Veröffentlichung dieser Regelungen wird in den Osterferien sein.

Zum Zeitpunkt der Wiederaufnahme des Schulbetriebes: Die Kultusminister*innen der Bundesländer werden am Dienstag nach Ostern gemeinsam ein weiteres Vorgehen abstimmen, sodass wir hoffen, Ihnen danach zeitnah weitere Informationen zukommen lassen zu können.

Einen Link zu einem Interview mit Herrn Minister Lorz von heute finden Sie hier:

https://www.hr3.de/themen/kultusminister-lorz-ueber-schulschliessungen-und-abi-trotz-corona,lorz-abitur-corona-schulschliessung-100.html

Und ums Aufatmen geht es jetzt auch – für die Zeit der Ferien. Allerdings mit einer Einschränkung.

Wie bereits angekündigt, sind die Schulen verpflichtet eine Notbetreuung für die Werktage in den Ferien und eine erweiterte Notbetreuung für die Wochenenden und die anstehenden Feiertage anzubieten. Nicht alle Schulen sind betroffen.

Für die begriffliche Eindeutigkeit:

Notbetreuung = während der Werktage für systemrelevante Berufe, wenn mindestens ein Erziehungsberechtigter in einem dieser Berufe arbeitet.

Erweiterte Notbetreuung = während der Wochenenden und der Feiertage, wenn ein Elternteil in einem systemrelevanten Beruf und der zweite Elternteil im Gesundheitswesen tätig ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.